Geschäftsklima im Euro-Raum bessert sich überraschend deutlich

Die Stimmung in der Wirtschaft der Euro-Zone hellt sich nach dem Einbruch in der Corona-Krise zusehends wieder auf.
28.08.2020 11:00
Euro-Symbol vor dem ehemaligen Sitz der EZB in Frankfurt.
Euro-Symbol vor dem ehemaligen Sitz der EZB in Frankfurt.
Bild: cash

Das Barometer für das Geschäftsklima stieg im August um 5,3 Zähler auf 87,7 Punkte, wie die EU-Kommission am Freitag bekanntgab. Von Reuters befragte Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 85,0 Punkte gerechnet. Unter den Industriemanagern, bei den Dienstleistern und im Einzelhandel ging es mit der Stimmung bergauf. Bei den Verbrauchern stabilisierte sie sich weitgehend, während sie sich im Baubereich eintrübte.

In den meisten großen Volkswirtschaften der Euro-Zone nahm der Optimismus weiter zu. Besonders stark verbesserte sich die Stimmung in Frankreich (+9,3), den Niederlanden (+7,1), Deutschland (+5,9), und Italien (+2,7). In Spanien (-2,5) trübte sie sich hingegen ein.

(Reuters)