Globale Aufseher sehen neue Bankenregeln erst in Jahren umgesetzt

Brüssel (awp/sda/reu) - Die globalen Bankenaufseher rechnen erst in mehreren Jahren mit der Umsetzung neuer Kapitalregeln für die Finanzbranche. "Wir hoffen, dass wir die endgültigen Überarbeitungen Anfang nächsten Jahres veröffentlichen", sagte der Generalsekretär des Basler Ausschusses, William Coen, am Mittwoch im EU-Parlament.
12.10.2016 16:34

"Aber was die tatsächliche Umsetzung dieser Regeln betrifft, da sind wir noch einige Jahre davon entfernt", sagte Coen. Bei der Revision der sogenannten Basel-III-Regeln geht es vor allem darum, wie viel Eigenkapital Geldhäuser zur Seite legen müssen, um Risiken im Kreditgeschäft und in andere Geschäften abzudecken.

Um die neuen einheitlichen Vorschriften wird derzeit heftig gerungen. Viele europäische Banken befürchten, dass dadurch ihre Kapitalanforderungen in allen Bereichen deutlich steigen. EU-Finanzmarktkommissar Valdis Dombrovskis hatte unlängst angemahnt, europäische Institute dürften durch die neuen Regen nicht übermässig belastet werden. Einer der Streitpunkte sind die internen Modelle, mit denen Banken ihren Kapitalbedarf berechnen. Die US-Regulierer wollen solchen Modellen enge Grenzen setzen. Sie befürchten, dass Banken sonst ihre Risiken schönrechnen.

(AWP)