Griechenland erhält drei Angebote für Hafen von Thessaloniki

Die Privatisierung des griechischen Hafens Thessaloniki nimmt konkretere Züge an. Es seien drei verbindliche Angebote eingegangen, teilte die Privatisierungsagentur des Landes am Samstag mit.
25.03.2017 13:26

Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Deutsche Invest Equity Partners, die auf den Philippinen ansässige International Container Terminal Services (ICTS) sowie die aus Dubai stammende P&O Steam Navigation Company (DP World) hätten Offerten vorgelegt.

Der Verkauf von 67 Prozent von Griechenlands zweitgrösstem Hafen nach Piräus wurde bereits vor drei Jahren angeschoben, stiess aber auf Widerstand und verzögerte sich.

Das hoch verschuldete Land steht unter dem Druck seiner Euro-Partner, die Privatisierung voranzutreiben. Griechenland hat seinen Geldgebern im Gegenzug für das dritte Hilfsprogramm zugesagt, bis 2022 insgesamt 14 Milliarden Euro durch die Verkäufe einzunehmen.

(AWP)