Grossbritannien - Jetzt drohen Boris Johnson auch noch Strafermittlungen

Mitten im Streit über seinen Brexit-Kurs drohen Grossbritanniens Premierminister Boris Johnson Strafermittlungen wegen mutmasslichen Amtsmissbrauchs während seiner Zeit als Bürgermeister von London.
28.09.2019 17:55
Mansion House Street mit Blick auf alte und neue Bauten der City of London.
Mansion House Street mit Blick auf alte und neue Bauten der City of London.
Bild: cash

Die Regionalregierung des Großraum Londons teilte mit, sie habe eine "Verhaltens-Angelegenheit" im Zusammenhang mit Johnson an die Polizei-Aufsichtsbehörde übergeben. Diese solle prüfen, ob gegen Johnson wegen Amtsvergehen ermittelt werde solle.

Laut "Sunday Times" soll Johnson als Bürgermeister enge persönliche Verbindungen zu der Technologieunternehmerin Jennifer Arcuri nicht offengelegt haben. Diese hätte Fördergelder in Höhe mehrerer Tausend Pfund erhalten.

Ein Sprecher Johnsons sagte, alles sei korrekt und auf normale Weise gehandhabt worden. Arcuri war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

(Reuters)