'Grüner Diesel': Ölkonzern Eni muss Strafe für Werbung zahlen

Wegen einer irreführenden Werbung für "grünen" Diesel muss der Energiekonzern Eni in Italien eine Strafe von fünf Millionen Euro zahlen. Das teilte die Wettbewerbsbehörde AGCM am Mittwoch in Rom mit. Eni hatte den Kraftstoff Eni Diesel + als "Green Diesel" vermarktet, der zum Teil aus Biodiesel besteht.
15.01.2020 12:36

Nach Angaben des Unternehmens würde das unter anderem zu 5 Prozent weniger CO2-Ausstoss und 4 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch führen. Diese Angaben würden aber Prüfungen nicht standhalten, erklärte AGCM. Bei dem Produkt handele es sich "um einen Dieselkraftstoff, der von Natur aus stark umweltbelastend ist und nicht als "grün" angesehen werden kann"./reu/DP/eas

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf ENI

Symbol Typ Coupon PDF
MCLHJB Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
MCXZJB Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
MCQIJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 6.50% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär