Grünliberale nominieren Jürg Grossen für Bäumle-Nachfolge

Der Vorstand der Grünliberalen Partei Schweiz (GLP) hat den Berner Nationalrat Jürg Grossen für die Nachfolge von Parteipräsident Martin Bäumle nominiert. Das gab Fraktionschefin Tiana Moser am Freitag bekannt. Die Delegierten werden am 26. August entscheiden.
30.06.2017 15:10

Der 48-jährige Grossen ist seit 2011 im Nationalrat und seit 2016 Vizepräsident der GLP. Seit 2015 ist er zudem Vizepräsident der GLP-Bundeshausfraktion. Er engagiert sich vor allem in der Energie- und Verkehrspolitik.

Der Elektroplaner ist Co-Inhaber und Geschäftsführer zweier Firmen. Zu seinen Tätigkeiten in Verbänden und Vereinen zählt das Präsidium von Swiss e-Mobility und der Konferenz der Gebäudetechnikverbände.

Grossen ist Vater von drei Kinder. An den Grünliberalen fasziniere ihn die differenzierte Art, Politik zu machen und nachhaltige Lösungen im Spannungsfeld der polarisierenden Parteien zu erarbeiten, schreibt er auf seiner Homepage.

Martin Bäumle hatte im Mai seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der 52-Jährige war seit der Parteigründung im Jahr 2007 Präsident der Grünliberalen.

mk

(AWP)