Handelsstreit  - USA deuten baldiges Treffen mit China an

US-Finanzminister Steven Mnuchin will nach den Worten eines Sprechers erneut nach China reisen, um die Zollverhandlungen mit der Volksrepublik wieder aufzunehmen.
15.05.2019 06:43
Steven Mnuchin, US-Finanzminister.
Steven Mnuchin, US-Finanzminister.
Bild: Bloomberg

Einen genauen Zeitpunkt wollte der Sprecher am Dienstag (Ortszeit) allerdings nicht nennen. Die Gespräche würden fortgesetzt. Zu einem "baldigen Zeitpunkt" werde es ein Treffen in China geben, hiess es.

US-Präsident Donald Trump hatte am Montag gesagt, er peile ein Treffen mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping auf dem G20-Gipfel Ende Juni in Japan an.

Am Freitag hatte der US-Staatschef neue Zölle auf chinesische Importe im Volumen von 200 Milliarden Dollar verhängt. Trump lässt angesichts der zuletzt in eine Sackgasse geratenen Verhandlungen zudem höhere Abgaben auf alle übrigen Einfuhren aus der Volksrepublik vorbereiten. Dabei geht es um Waren im Wert von etwa 300 Milliarden Dollar.

China konterte am Montag und kündigte an, ab Juni zusätzliche Abgaben auf US-Waren im Volumen von 60 Milliarden Dollar zu erheben.

(AWP)