Hellas-Gelder - Euro-Geldgeber vertagen Entscheidung über Griechenland-Hilfen

Die Euro-Geldgeber und Griechenland haben sich am Montagabend nicht auf die Auszahlung neuer Milliardenhilfen und Schuldenerleichterungen einigen können.
23.05.2017 06:41
Alexis Tsipras, Premierminister von Griechenland.
Alexis Tsipras, Premierminister von Griechenland.
Bild: Bloomberg

Die Verhandlungen über Schuldenmaßnahmen seien auf die nächste Sitzung der Eurogruppe Mitte Juni vertagt worden, sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem nach mehrstündigen Beratungen in Brüssel. Über die Auszahlung neuer Mittel aus dem bis zu 86 Milliarden Euro schweren Hilfsprogramm sollen vor dem Sommer entschieden werden.

Mögliche Schuldenerleichterungen müssten im Rahmen der Vereinbarungen der Eurogruppe vom Mai vorigen Jahres bleiben und könnten erst nach dem Ende des laufenden Programms im Sommer 2018 beschlossen werden. Die nächste Sitzung der Eurogruppe ist für den 15. Juni in Luxemburg angesetzt. 

(Reuters)