IATA baut in Genf 60 Stellen ab

Die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung (IATA) baut in Genf 60 Stellen ab. Der Abbau steht im Zusammenhang mit einer Reorganisation des Finanzabrechnungssystems. Dieses soll in Montreal und in Madrid konzentriert werden.
27.01.2017 14:52

IATA-Sprecher Anthony Concil bestätigte am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur sda einen entsprechenden Bericht auf der Onlineseite von "Le Temps". Die Stellenverlagerung soll in einem ersten Schritt in den kommenden Monaten beginnen. Abgeschlossen werden soll die Restrukturierung im kommenden Jahr.

Gleichzeitig bekräftigte der Dachverband von 269 Fluggesellschaften seinen operativen Sitz in Genf zu belassen. In der Rhonestadt beschäftigt die IATA rund 450 von 1500 Angestellten weltweit.

(AWP)