Industrie kritisiert Reform des EU-Emissionshandels

Vor der Entscheidung des Europaparlaments über die Reform des Emissionshandels dringt die Wirtschaft auf Änderungen. Der Bundesverband der Deutschen Industrie warnte am Montag davor, "im EU-Emissionshandel die Schrauben weiter einseitig" anzuziehen. Dies gefährde Produktion und Investitionen in Europa und in Deutschland, warnte der BDI in Berlin.
13.02.2017 11:05

Der Verband Business Europe bezeichnete die Pläne des Umweltausschusses im Europaparlament zwar als fairen Kompromiss, forderte aber ebenfalls Korrekturen. Insbesondere soll die Menge an Verschmutzungsrechten zwischen 2020 und 2030 weniger stark gekürzt werden als vorgesehen.

Geplant ist eine Verringerung der Menge um jährlich 2,4 Prozent, um die EU-Klimaziele zu erreichen. Die EU-Kommission will nur 2,2 Prozent, und dafür plädierte auch Business Europe. Der Verband schlug zudem weitere Korrekturen zugunsten der Industrie vor./vsr/DP/stb

(AWP)