Internationale Politik - Weiteres Handelsabkommen mit China steht derzeit nicht an

Eine zweites Teilabkommen zum Handel zwischen den USA und China steht laut US-Präsident Donald Trump derzeit nicht auf der Agenda.
11.07.2020 08:32
US-Präsident Donald Trump spricht zu Medienvertretern am 15. Mai 2020.
US-Präsident Donald Trump spricht zu Medienvertretern am 15. Mai 2020.
Bild: imago images / MediaPunch

"Ich denke jetzt nicht daran", sagt Trump zu Reportern an Bord der Air Force One am Freitag auf dem Weg nach Florida. "Die Beziehung zu China ist schwer beschädigt." Am 15. Januar hatten China und die USA ein Teilabkommen unterzeichnet, um einen schweren Handelskonflikt zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften der Welt zu entschärfen. In dem Teilabkommen verpflichtete sich China, seine Importe aus den USA deutlich zu erhöhen.

Es war eigentlich ein weiteres Teilabkommen geplant. Das Verhältnis zwischen den USA und China hat sich zuletzt aber stark verschlechtert. Trump warf China immer wieder vor, für die Ausbreitung des Corona-Virus verantwortlich zu sein. Zwischenzeitlich hat Trump sogar damit gedroht, die Handelsbeziehungen mit China ganz zu beenden. Zudem hat der US-Senat wegen der Aushöhlung der Autonomie von Hongkong Sanktionen gegen China beschlossen.

(AWP)