Italien - Regierungschef Conte: «Euro ist für uns unverzichtbar»

Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat mögliche Szenarien eines Ausstiegs seines Landes aus der Euro-Zone entschieden zurückgewiesen.
02.10.2018 14:23
Giuseppe Conte, Italiens Ministerpräsident.
Giuseppe Conte, Italiens Ministerpräsident.
Bild: Bloomberg

"Der Euro ist unsere Währung, und sie ist für uns unverzichtbar", erklärte Conte am Dienstag auf Facebook . "Jede Äusserung, die auf eine andere Einschätzung hindeutet, ist als freie und beliebige Meinung zu betrachten, die nichts mit der Politik der Regierung, der ich vorsitze, zu tun hat."

Conte zielte damit ab auf eurokritische Aussagen des Finanzpolitikers der Regierungspartei Lega, Claudio Borghi, die Nervosität an den Märkten ausgelöst hatten. Borghi hatte gesagt, dass er überzeugt sei, dass es Italien mit einer eigenen Währung besser gehen würde.

(AWP)