IWF-Chefin Lagarde: Appell zum Verbleib Grossbritanniens in der EU

WASHINGTON/WIEN (awp international) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, hat in einem flammenden Appell die Vorteile von Grossbritanniens Verbleib in der Europäischen Union betont. Grossbritannien sei Teil europäischer Fertigungsketten, etwa in der Auto- und Raumfahrtindustrie, sagte Lagarde am Freitag in Wien. Grossbritanniens Handelsvolumen sei durch die Mitgliedschaft in der EU grösser geworden, sowohl Löhne als auch Produktivität seien gestiegen.
17.06.2016 18:11

Ferner habe die EU dazu beigetragen, Grossbritannien in eine dynamische und lebendige Volkswirtschaft zu transformieren. "Grossbritannien hat von den viele Beiträgen talentierter und fleissiger Migranten aus aller Welt und auch aus der EU profitiert", sagte Lagarde. "Die Mitgliedschaft in der EU hat Grossbritannien zu einer reicheren Volkswirtschaft gemacht, sie hat Grossbritannien aber auch zu einem diversifizierteren, aufregenderen und kreativeren Land gemacht."/dm/DP/men

(AWP)