IWF stellt Eurozone kein gutes Zeugnis aus

WASHINGTON (awp international) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht die nähere wirtschaftliche Zukunft der Eurozone eher düster. "Der mittelfristige Ausblick ist immer noch schwach", heisst es in einem Bericht des Weltwährungsfonds zur wirtschaftlichen Situation der Eurozone, der am Donnerstag in Washington veröffentlicht wurde. Kurzfristige Erholungstendenzen dürften nicht zur Nachlässigkeit führen. Die Eurozone sei weiterhin dem Risiko der Stagnation ausgesetzt. Hinzu kämen erhebliche politische Risiken wie die ungelöste Flüchtlingssituation oder der drohende EU-Ausstieg Grossbritanniens./dm/DP/jha
16.06.2016 17:57

(AWP)