Japans Exporte weiter im Sinkflug

Die japanische Wirtschaft leidet weiter unter einer schwachen Nachfrage der wichtigsten Handelspartner und dem jüngst wieder erstarkten Yen.
25.07.2016 06:45
Der Vulkan Fuji-San nahe Tokio vom Flugzeug aus fotografiert.
Der Vulkan Fuji-San nahe Tokio vom Flugzeug aus fotografiert.
Bild: cash

Die Exporte gingen im Juni zum neunten Mal nacheinander zurück - allerdings hatten Experten noch schlimmeres befürchtet. Die Ausfuhren seien um 7,4 Prozent gesunken, teilte das Finanzministerium am Montag in Tokio mit. Volkswirte hatten sogar ein Minus von 11,3 Prozent erwartet.

Die Importe sanken um 18,8 Prozent. Hier profitiert Japan von der jüngsten Stärke der heimischen Währung und den niedrigen Rohstoffpreise. Insgesamt errechnete sich ein Handelsbilanzüberschuss von 692,8 Milliarden Japanische Yen (5,95 Milliarden Euro).

(AWP)