Jerusalem-Streit drückt israelischen Schekel

Aus Furcht vor einer neuen Welle der Gewalt in Nahost haben sich Anleger am Mittwoch aus der israelischen Währung zurückgezogen. Dies trieb den Kurs des Dollar um bis zu 0,4 Prozent in die Höhe auf 3,5174 Schekel.
06.12.2017 12:52

Israelische Aktien standen ebenfalls unter Verkaufsdruck. Der Leitindex der Börse Tel Aviv büsste ein halbes Prozent ein.

Bauchschmerzen bereitete Investoren der Plan des US-Präsidenten Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen. "Es besteht das Risiko, dass dies zu Demonstration in und um Jerusalem führt, die sich zu Zusammenstössen entwickeln", sagte Ökonom Inan Demir vom Brokerhaus Nomura.

Den von Israel annektierten Ostteil der Stadt beanspruchen die Palästinenser als Hauptstadt ihres künftigen Staates.

(AWP)

Tweets zum WEF