Juncker will schnellstmöglich Handelsabkommen mit Neuseeland

Die EU-Kommission will in Rekordzeit ein Freihandelsabkommen mit Neuseeland abschliessen. Der Inselstaat im südlichen Pazifik sei ein so guter Partner, dass die Verhandlungen nicht nach den üblichen fünf bis zehn, sondern bereits nach zwei bis drei Jahren abgeschlossen sein sollten, sagte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Dienstag nach einem Treffen mit dem neuseeländischen Regierungschef Bill English in Brüssel. EU-Ratspräsident Donald Tusk kündigte an, dass die Gespräche noch in diesem Jahr beginnen könnten.
10.01.2017 18:02

Überraschend sind die optimistischen Äusserungen von Juncker, weil es um die Freihandelspolitik der EU zuletzt heftige Diskussionen gegeben hatte. Auslöser war vor allem das mit Kanada ausgehandelte Abkommen Ceta. Für Neuseeland ist die EU nach Australien der zweitgrösste Handelspartner. Andersherum liegt Neuseeland für die EU nur auf Rang 50./aha/DP/he

(AWP)