Kanadische Notenbank erhöht überraschend die Leitzinsen

(Meldung ausgebaut) - Die kanadische Zentralbank hat angesichts einer florierenden Wirtschaft den Leitzins überraschend erneut angehoben. Der Schlüsselzins wird um einen Viertelpunkt auf ein Prozent erhöht, wie die Notenbank am Mittwoch mitteilte.
06.09.2017 18:13

Die Bank of Canada begründete den Schritt mit den robusten Konsumausgaben, den soliden Stellen- und Einkommenszuwächsen sowie dem unerwartet starken Wirtschaftswachstum in zweiten Quartal.

Sie liess zudem die Tür für weitere Anhebungen in diesem Jahr offen. Es gebe keinen vorherbestimmten Pfad, hiess es. Weitere Zinsschritte hingen unter anderem von den Konjunkturdaten und Entwicklungen an den Finanzmärkten ab.

Die kanadische Notenbank war im Juli dem US-Beispiel gefolgt und hatte erstmals seit sieben Jahren ihre Leitzinsen angehoben. Damals setzte sie ihren Schlüsselsatz um einen Viertelpunkt auf 0,75 Prozent hoch.

In den USA hatte die Notenbank Federal Reserve im Juni ihren Schlüsselsatz auf das Niveau von 1,0 bis 1,25 Prozent angehoben. Es war bereits der zweite Schritt in diesem Jahr und der vierte seit Dezember 2015.

Damals war es die erste Anhebung seit fast zehn Jahren. Angesichts einer Inflationsrate, die weiterhin unter den Erwartungen liegt, gehen viele Experten aber nicht davon aus, dass die Fed die Zinsen in diesem Jahr nochmals anheben wird.

(AWP)