WEF-Ticker

Katzenjammer am WEF: Gratis-Bar macht 2017 Pause

Videos, Bilder, Text: cash berichtet am Dienstag im Ticker über Auf- und Abfälliges am World Economic Forum in Davos.
17.01.2017 16:52
Von Daniel Hügli und Marc Forster, Davos
Blick auf das verschneite Davos.
Blick auf das verschneite Davos.
Bild: ZVG

16:55

Davos beginnt sich zu hinterfragen - wirklich?

 

15:00

Nun ist tatsächlich eingetroffen, wovor sich viele WEF-Nachteulen und Tagesalkoholiker gefürchet hatten: Zum ersten Mal seit x-Jahren zahlt man an der Bar im Fünfsterne-Hotel Steigenberger Belvédère wieder. Dank Sponosren wie Wipro oder Google konnten dort alle, die Zugang zum Hotel haben, während des WEF gratis konsumieren - und zwar alles und rund um die Uhr. Damit ist zumindest dieses Jahr Schluss. Die bittere Realität ist nun diese: Ein Fläschli Hopfenperle für 13 Franken, einen Cocktail Pina Colada 31 Franken, zum Ausnüchtern ein Espresso für 8.50.

14:25

Zum dritten Mal in Folge führt Hoteldirektor Thomas Kleber das Steigenberger Belvédère durchs WEF. Das traditionsreiche Hotel ist gewissermassen DIE Bettenburg in den Davoser Konferenztagen. 3000 bis 4000 Menschen zirkulieren täglich durch das Haus, Thomas Kleber schläft in diesen Tagen drei bis vier Stunden pro Nacht. Zu den Gästen zählen Staats- und Regierungschefs und Angehörige von Königshäusern. Namen nennt Kleber keine, denn Diskretion ist in Häusern der Luxusklasse "the name of the game".

Aber würde das Steigenberger Belvédère auch Donald Trump beherbergen, wenn der umstrittene nächste US-Präsident in einem Jahr ans WEF käme? Für den erfahrenen Hoteldirektoren ist das keine Frage politischer Symapthien oder Ablehnung: "Jeder bekommt ein Zimmer. Ich bin Hotelier." Trump am WEF - vielleicht gar keine so verwegene Idee, wie CNN-Starjournalist Richard Quest im cash-Interview vermutet.

 

14:10

cash-Interview mit CNN-Starmoderator und WEF-Veteran Richard Quest. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und kritisiert die WEF-Teilnehmer heftig. Hier gehts zum Interview

 

12:30

Lunchtime im Steigenberger Belvédère: Auch Mikrokredit-Legende und Friedensnobelpreisträger Mohamed Yunus nimmt das bereitgestellte Buffet dankend in Anspruch. Das Mittagsmahl des Bangladescher Ökonomen ist eine spezielle Komination, die alpenländische Spezialitäten nicht ganz auslässt: Es besteht aus einer Suppe mit Getreideriegel, Fisch mit Rüeblisalat und einem Capuns. Dazu trinkt er ein Glas Orangensaft. Yunus ist am Mittagstisch die Ruhe selbst, fast meditativ; Um ihn herum tippen die Lunchgäste eifrig auf Smartphones und Laptops.

 

11:10

Chinas Staatspräsident Xi Jinping hält die offizielle Eröffnungsrede am WEF 2017. Es ist eine eigenartige und lustige Welt geworden, in der wir mittlerweile leben. Die USA sagen sich vom Freihandel los, während das kommunistische China zum Globalisierungsturbo wird. Im Video die Wiederholung:

10:10

UBS-Präsident Axel Weber spricht bei Bloomberg.

 

10:00

Jetzt ist das WEF nicht mal mehr vor den Medien sicher: Securitas-Leute untersuchen Journalisten vor dem Redner-Podium vor Xi Jinping im Kongresshaus. Vermuten die etwa eine Tibet-Flagge im Handgepäck?

 

8:15

Kleiner Rückblick auf Montagabend, als Weltstar Shakira vom WEF erst den Crystal Award für ihren Einsatz für hilfsbedürftige Kinder erhielt - und dann vor einer äussert aufgeregten Schar Journalisten sprach: 

 

8:00

Das WEF Ausgabe 2017 ist eröffnet. Auch aus Schweizer Sicht ist der Dienstagmorgen schon gepackt voll. Es nehmen unter anderen an Panels teil: SNB-Präsident Thomas Jordan, Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam, UBS-Präsident Axel Weber, Zurich-CEO Mario Greco, LafargeHolcim-CEO Eric Olsen oder Adecco-CEO Alain Dehaze.

Im Zentrum steht aber der Auftritt des chinesichen Staatspräsidenten Xi Jinping, der das WEF zusammen mit Doris Leuthard um 11 Uhr offiziell eröffnen wird. 

 

 

Ya know. Just hanging out with the world leaders at #wef2017 #davos

Ein von staceydoespics (@staceydoespics) gepostetes Foto am