König gibt 'Gewinnwarnung' für Niederlande ab

Der niederländische König Willem-Alexander hat eine "Gewinnwarnung" für die nationale Wirtschaft abgegeben. Das Land müsse sich auf geringeres Wachstum einstellen, sagte der Monarch am Dienstag in Den Haag in seiner Thronrede zur Eröffnung des parlamentarischen Jahres. "Unsere international orientierte Wirtschaft ist anfällig für Störungen auf dem Weltmarkt, vor allem als Folge von Handelskonflikten." Auch der bevorstehende Brexit könne sich negativ auf die Zukunft auswirken, sagte der König.
17.09.2019 15:20

Die Mitte-Rechts-Koalition von Premier Mark Rutte rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum von 1,9 Prozent und für 2020 mit 1,5 Prozent.

Der König verliest traditionell am dritten Dienstag im September vor den beiden Kammern des Parlaments die Pläne der Regierung. Anschliessend sollte der Haushalt vorgelegt werden.

Die Regierung plant ein umfassendes Massnahmen-Paket zum Klimaschutz. "Die Entscheidung, dass die Niederlande 2050 klimaneutral sein sollen, ist sowohl notwendig als auch chancenreich." Geplant ist zum Beispiel die Einführung einer CO2-Abgabe für die Industrie./ab/DP/nas

(AWP)