Kommunale Aktionäre drängen RWE zu Dividendenzahlung

DÜSSELDORF (awp international) - Kommunale RWE-Aktionäre drängen den Energieriesen trotz der anhaltenden Probleme durch die Energiewende zu einer Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen. "Wir erwarten, dass RWE im kommenden Jahr wieder eine Dividende ausschüttet", sagte Guntram Pehlke, der Vorstandschef des Dortmunder Versorgers DSW21 dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Die Dortmunder Stadtwerke sind der grösste kommunale Einzelaktionär beim Essener Energieversorger.
29.12.2016 10:56

Auch der Kämmerer von Mülheim an der Ruhr und der Landschaftsverband Westfalen Lippe gingen davon aus, dass die RWE AG die Dividendenzahlung wieder aufnehme, berichtete die Zeitung. RWE selbst hält sich zu den Forderungen bedeckt. Ein RWE-Sprecher wollte sich am Donnerstag auf Anfrage nicht zu den Aktionärswünschen äussern.

Für 2015 hatte RWE mit Verweis auf die angespannte finanzielle Lage den Stammaktionären keinen einzigen Cent ausgeschüttet. Dass war ein schwer Schlag für die kommunalen Aktionäre, die traditionell eine grossen Einfluss beim Essener Versorger haben.

Der Dortmunder Stadtwerke-Chef Pehlke betonte, es geht jetzt "auch darum, dass RWE ein Signal gibt". Der Konzern müsse zeigen, dass es wieder aufwärts gehe. Die kommunalen Aktionäre kämen sonst in Erklärungsnot, was das Engagement bei RWE angehe./rea/DP/zb

(AWP)