Konjunktur Asien - Inflation in Japan verharrt auf Zweijahrestief

Die Lebenshaltungskosten in Japan sind im Juli um 0,6 Prozent gestiegen.
23.08.2019 06:42
Fussgänger in einem sehr belebten Shopping District der japanischen Hauptstadt.
Fussgänger in einem sehr belebten Shopping District der japanischen Hauptstadt.
Bild: Pixabay

Die Inflationsrate ohne die Preise für frische Lebensmittel lag damit auf dem gleichen Niveau wie im Juni und verharrte auf dem niedrigsten Stand seit zwei Jahren, wie aus Regierungsdaten vom Freitag hervorgeht.

Das dürfte den Druck auf die japanische Notenbank erhöhen, die sich ein Inflationsziel von zwei Prozent gesetzt hat. Japans Wirtschaft bekommt derzeit den Handelskonflikt zwischen den USA und China zu spüren, der die Exporte seit acht Monaten dämpft. Dank einer robusten Nachfrage der Konsumenten und höherer Investitionen legte die Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal hochgerechnet um 1,8 Prozent zu. Analysten gehen jedoch davon aus, dass eine Belebung der weltweiten Nachfrage entscheidend für die Konjunkturaussichten ist.

(Reuters)