Konjunktur - US-Firmen haben im Juni 2,3 Millionen Jobs geschaffen

Nach der Entlassungswelle in US-Firmen im Zuge der Corona-Krise kommt der Stellenaufbau wieder in Gang.
01.07.2020 14:45
Unterlagen für eine Jobsuche, vor einer Bibliothek in Palm Beach, Florida.
Unterlagen für eine Jobsuche, vor einer Bibliothek in Palm Beach, Florida.
Bild: imago images / ZUMA Wire

Unter dem Strich wurden im Juni 2,36 Millionen Jobs geschaffen, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten monatlichen Umfrage des Personaldienstleisters ADP hervorgehrt. Von Reuters befragte Experten hatten mit 3,0 Millionen gerechnet. Zugleich wurden die Zahlen für Mai revidiert: Demnach wurden damals bereits 3,06 Millionen Jobs aufgebaut. Zunächst war von einem Abbau von 2,76 Millionen Arbeitsplätzen die Rede.

Die ADP-Zahlen gelten als ein gutes Vorzeichen für den am Donnerstag anstehenden Arbeitsmarktbericht der Regierung, der neben Jobs in der Privatwirtschaft auch Stellen im öffentlichen Dienst einschliesst. Hier erwarten Experten ein Plus von drei Millionen Jobs ausserhalb der Landwirtschaft, nach einem Zuwachs von 2,5 Millionen im Mai. 

(Reuters)