Kreise: China bietet USA Defizitreduzierung um 200 Milliarden Dollar

China ist informierten Kreisen zufolge bereit, den USA bei der Reduzierung ihres chronischen Handelsdefizits zu helfen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag mit Bezug auf ein Mitglied der US-Administration berichtet, habe China eine Verringerung seines Handelsüberschusses mit den USA um 200 Milliarden US-Dollar angeboten. Dies solle unter anderem über eine Erhöhung der Einfuhren amerikanischer Waren erfolgen.
18.05.2018 07:50

Das Angebot sei im Rahmen der aktuell laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China gemacht worden, berichtet Bloomberg weiter. Im vergangenen Jahr betrug das Handelsdefizit der USA mit China 375 Milliarden Dollar. Die von China angebotene Reduzierung ist also enorm.

Zurzeit hält sich Chinas Vizepremier Liu He in den USA zu einem Dialog auf. Am Donnerstagnachmittag habe sich Liu mit US-Präsident Donald Trump getroffen. Wie die Reaktion der US-Regierung auf das chinesische Angebot ausgefallen ist, ist nicht bekannt.

Eine erhebliche Reduzierung des chinesischen Handelsüberschusses mit den USA ist eine Kernforderung der amerikanischen Regierung im aktuellen Handelsdisput. US-Präsident Trump sieht in dem amerikanischen Handelsdefizit eine Benachteiligung der heimischen Wirtschaft und fordert Länder mit hohen Ausfuhrüberschüssen auf, diese zu reduzieren. Die Sichtweise Trumps wird von wenigen Ökonomen geteilt. Einer davon ist Trumps ökonomischer Berater Peter Navarro./bgf/jha/

(AWP)