Kreise: Krisentreffen zu Kartellproblemen bei Air-Berlin-Tochter Niki

Die Bundesregierung schaltet sich in den Kartellstreit um die Überreste der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin ein. Wegen kartellrechtlicher Probleme bei der geplanten Übernahme der Air-Berlin-Tochter Niki durch die Lufthansa kommt es an diesem Donnerstagnachmittag zu einem Krisentreffen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Verhandlungskreisen erfuhr. Daran nehmen Vertreter der EU-Kommission, der Lufthansa sowie des Bundeswirtschaftsministeriums teil. Zuvor hatte die "Bild am Sonntag" darüber berichtet.
30.11.2017 15:51

In den vergangenen Tagen hatte es in Brüssel intensive Gespräche gegeben, bei denen deutlich wurde, dass die EU-Kommission insbesondere die Übernahme des nicht insolventen Ferienfliegers Niki kritisch sieht. In der Nacht zum Freitag läuft in dem Kartellpoker die Zeit für Zugeständnisse der Lufthansa ab./hoe/DP/jha

(AWP)