Krise am Golf: US-Aussenminister Pompeo in den Emiraten angekommen

Inmitten der Spannungen am Golf ist US-Aussenminister Mike Pompeo zu einem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) eingetroffen. Der in Abu Dhabi ansässige Nachrichtensender Sky News Arabia strahlte am Donnerstag Aufnahmen aus, die Pompeo am dortigen Flughafen zeigen. Der US-Aussenminister will mit dem US-Verbündeten über eine Reaktion auf die Angriffe auf saudische Ölanlagen am vergangenen Wochenende sprechen.
19.09.2019 13:39

Pompeo hatte die Bombardierung am Vortag bei einem Besuch in Saudi-Arabien als "kriegerischen Akt" bezeichnet. Er hatte zudem von einem iranische Angriff gesprochen und ausgeschlossen, dass die Huthi-Rebellen aus dem Jemen für die Angriffe verantwortlich sind. Diese hatten sich zuvor dazu bekannt.

Die Huthis drohen sowohl Saudi-Arabien als auch den VAE mit weiteren Angriffen. Die beiden Golfstaaten gehören zu einer Militärkoalition, die in den Huthis einen engen Verbündeten des schiitischen Irans sieht und die Rebellen deshalb bekämpft./jku/DP/nas

(AWP)