Leichter Linkstrend bei Parlamentswahl in Australien

Canberra (awp/sda/dpa) - Bei den Parlamentswahlen in Australien zeichnen sich nach Auszählung von gut 40 Prozent der Stimmen leichte Gewinne für die linke Labor-Opposition ab. Ob das für einen Regierungswechsel ausreicht, war aber fraglich.
02.07.2016 14:21

Der Sender ABC rechnete nach Schliessung aller Wahllokale einen Wählerumschwung zugunsten von Labor von rund 3,5 Prozent aus. Die Partei müsste aber 21 Sitze dazugewinnen, um die konservative Koalition von Regierungschef Malcolm Turnbull ablösen zu können.

Sowohl Turnbull als auch Oppositionsführer Bill Shorten hatten sich bei der Stimmabgabe siegesgewiss gegeben. Die rund 16 Millionen Wähler bestimmten am Samstag 150 Abgeordnete des Unterhauses und 76 Senatoren für die zweite Parlamentskammer.

(AWP)