Letzte Ausgabe der "Schweiz am Sonntag" erschienen

Die Zeitung "Schweiz am Sonntag" ist nach knapp zehn Jahren zum letzten Mal erschienen. Das Blatt wird mit der Samstagsausgabe der "az Nordwestschweiz" zur "Schweiz am Wochenende" verschmolzen.
26.02.2017 09:58

"Bahnprojekt blockiert: Trump bremst Peter Spuhler aus", so lautet die letzte grosse Schlagzeile auf der Frontseite der letzten Ausgabe. Auch ein Bild von "Courgette", der Schweizer Oscar-Hoffnung in Hollywood, fand Platz auf der Frontseite. Die Zeitung sorgte mit ihren Meldungen, Interviews und Recherchen in den vergangenen Jahren wiederholt für Schlagzeilen in anderen Medien.

Erstmals erschienen war die "Schweiz am Sonntag" im September 2007. Seither war Patrik Müller Chefredaktor. Er ist mittlerweile auch Chefredaktor der "az Nordwestschweiz"

Als Grund für die Einstellung der "Schweiz am Sonntag" gibt das Medienunternehmen AZ Medien von Verleger Peter Wanner die knapper werdenden Werbeeinnahmen und die hohen Kosten bei Druck, Papier und Vertrieb an.

Die frei werdenden Geldmittel wolle man in die Berichterstattung investieren. Unter anderem werde man auch den Lokalsport wieder beleben, heisst es in einem Brief an die Abonnenten.

Die neue "Schweiz am Wochenende", die in der Gestaltung der Sonnntagszeitung erscheint, liegt erstmals am kommenden Samstag in den Briefkästen der Abonnenten. Die Ausgabe wird gemäss AZ Medien umfangreicher sein als die "az Nordwestschweiz" am Samstag und gleichzeitig mehr bieten als die "Schweiz am Sonntag.

Die neue Wochenend-Zeitung kombiniere die Stärken der heutigen Samstags- und Sonntagsausgabe, heisst es auf der Frontseite der letzten Ausagebe der "Schweiz am Sonntag". Sie werde mit drei umfangreichen Bünden gedruckt: Nachrichten, Politik, Wirtschaft, grosses Interview und Meinungen, Regionen und Sport, Kultur, Leben, Wissen, Reisen und Lifestyle.

UMKÄMPFTER MARKT

Ganz auf der Strecke bleiben soll das aktuelle Geschehen am Sonntag nicht. So verspricht das Medienunternehmen, dass die digitale Ausgabe der "Schweiz am Wochenende" für den Download aktualisiert werde.

Auch nach dem Ende der "Schweiz am Sonntag" bleibt der Leser- und vor allem der Werbemarkt am siebten Wochentag umkämpft. In der Deutschschweiz erscheinen weiterhin die "SonntagsZeitung", der "SonntagsBlick", die "NZZ am Sonntag" sowie die "Zentralschweiz am Sonntag" ("Luzerner Zeitung) und die "Ostschweiz am Sonntag" ("St. Galler Tagblatt").

(AWP)