Liberalisierung - China gibt Finanzbranche für Ausländer frei

China erlaubt ausländischen Unternehmen, die Mehrheit an Gemeinschaftsfirmen im Finanzsektor zu übernehmen.
10.11.2017 06:41
Die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) ist gemessen an der Bilanzsumme die grösste Bank Chinas.
Die Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) ist gemessen an der Bilanzsumme die grösste Bank Chinas.
Bild: cash

In einem ersten Schritt sollten sie 51 Prozent der Anteile halten dürfen, sagte Vize-Finanzminister Zhu Guangyao am Freitag. Bislang lag diese Schwelle bei 49 Prozent. Nach drei Jahren würden alle Begrenzungen für ausländische Beteiligungen gestrichen, sagte er. Es sei der richtige Zeitpunkt, um die Liberalisierung des Finanzsektors voranzutreiben. 

(Reuters)