Lufthansa streicht nach Putschversuch weitere Türkei-Flüge

FRANKFURT/ISTANBUL (awp international) - Nach dem Putschversuch in der Türkei hat die Lufthansa am Samstag weitere Flüge in das Land gestrichen. Zwei Verbindungen von Frankfurt nach Istanbul fallen wegen der nach wie vor unklaren Lage aus, wie ein Sprecher mitteilte. Damit sind alle drei der für Samstag geplanten Lufthansa-Flüge von Frankfurt in die Metropole am Bosporus abgesagt.
16.07.2016 11:41

Noch offen ist, ob die für den Nachmittag von Frankfurt aus geplanten Starts nach Antalya und Bodrum stattfinden. Das werde sich gegen Mittag entscheiden, sagte der Sprecher. Vom Drehkreuz München aus wird die Lufthansa am Samstag keine Ziele in der Türkei anfliegen. Andere Flüge waren bereits am Freitag gestrichen worden.

Die Lufthansa riet allen Passagieren, sich möglichst frühzeitig mit der Airline oder ihren Reiseveranstaltern in Verbindung zu setzen und sich über die aktuelle Lage zu informieren.

Bei dem Putschversuch in der Türkei sind nach jüngsten Berichten mindestens 90 Menschen ums Leben gekommen. Es gab zudem Hunderte Festnahmen. Die Regierung bezeichnete den Versuch von Teilen des Militärs, die Macht an sich zu reissen, inzwischen als gescheitert./mba/DP/fbr

(AWP)