Macron plant nach turbulentem Sommer Gesundheits- und Sozialreform

Der französische Präsident Emmanuel Macron will im Herbst die Reform des Gesundheitswesens und den Kampf gegen Armut angehen. Macron werde die Pläne am 13. und am 18. September vorstellen, sagte Premierminister Edouard Philippe am Mittwoch nach einer Regierungssitzung.
05.09.2018 15:57

Für Macron begann das politische Tagesgeschäft nach der Sommerpause ruckelig; seine Umfragewerte sanken. Zwei seiner Minister traten überraschend zurück, darunter der überaus populäre Umweltminister Nicolas Hulot. Er begründete seinen Schritt damit, die Regierung nehme Umweltfragen nicht ernst genug. Am Dienstag ernannte Macron François de Rugy als Nachfolger.

Philippe unterstrich ausserdem den Willen des Präsidenten, die Wettbewerbsfähigkeit der französischen Unternehmen zu stärken. Das Umweltministerium unter neuer Führung solle mehr Geld bekommen. Daneben kündigte der Premierminister zahlreiche Reformen in anderen Politikfeldern an./vio/DP/stw

(AWP)