Macron will Mindestsatz für Unternehmensteuer in Europa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat einen einheitlichen Mindestsatz für die Unternehmensteuern in den Ländern der Europäischen Union gefordert. Bis zum nächste EU-Budget in 2020 sollten verpflichtende Unter- und Obergrenzen für die Körperschaftsteuersätze vorgelegt werden, sagte Macron am Dienstag in einer Grundsatzrede zur EU-Reform in Paris. Länder, die sich daran nicht halten, sollten keine EU-Strukturmittel erhalten, so der Franzose: "Man kann nicht von der europäischen Solidarität profitieren und gegen die anderen spielen."
26.09.2017 17:12

Es könne keine so grossen Unterschiede bei den Körperschaftssteuersätzen geben, sagte Macron. Diese "soziale Diskrepanz" schwäche ganz Europa. Der französische Staatschef sprach sich auch für eine schrittweise Annäherung der Sozialmodelle in Europa aus./sku/cb/DP/tos

(AWP)