May will Unternehmen entlasten - räumt Probleme wegen Brexit ein

LONDON (awp international) - Die britische Premierministerin Theresa May will angesichts der mit dem Brexit verbundenen wirtschaftlichen Unsicherheit die Unternehmen auf der Insel deutlich entlasten. Ziel sei, die Unternehmenssteuer auf den niedrigsten Stand der führenden Industrieländer (G20) zu senken, sagte sie bei der Jahrestagung des Britischen Industrieverbandes (CBI) am Montag.
21.11.2016 13:34

Zugleich kündigte May staatliche Hilfen in Höhe von jährlich zwei Milliarden Pfund (2,3 Milliarden Euro) für Forschung und Entwicklung an. Sie schlug eine "neue industrielle Strategie" vor. Zugleich räumte sie offen ein, dass der Ausstieg aus der EU eine "Herausforderung" für die Wirtschaft sei./bs/DP/she

(AWP)