Mehr Steuertransparenz für multinationale Unternehmen rückt näher

Die Einführung neuer EU-Regeln zu mehr Steuertransparenz für multinationale Unternehmen ist einen Schritt näher gerückt. In einer ersten Abstimmung sprachen sich die Europaabgeordneten am Dienstag in Strassburg für einen Gesetzesvorschlag der EU-Kommission aus. Danach sollen Konzerne ab einem Umsatz von 750 Millionen Euro nach Ländern aufgeschlüsselt öffentlich machen müssen, wie viele Steuern sie zahlen.
04.07.2017 13:59

Umstritten war allerdings eine Ausnahme von dieser Regel: Kann ein Unternehmen beweisen, dass die Veröffentlichung von Details seinem Geschäft schaden würde, soll es von der Publikationspflicht befreit werden. So hatte die sozialdemokratische Fraktion erfolglos versucht, die Ausnahme zeitlich zu begrenzen oder eine nachträgliche Offenlegungspflicht einzuführen.

Vertreter des Parlaments müssen nun mit Unterhändlern der EU-Länder den endgültigen Gesetzestext aushandeln./cko/DP/stw

(AWP)