Merkel sieht Entspannungszeichen nach Treffen mit Erdogan

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht nach einem Gespräch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Anzeichen für eine Entspannung des deutsch-türkischen Verhältnisses.
04.09.2016 17:33
Die deutsche Bundeskanzelrin Angela Merkel.
Die deutsche Bundeskanzelrin Angela Merkel.
Bild: Bloomberg

Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht nach einem Gespräch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Anzeichen für eine Entspannung des deutsch-türkischen Verhältnisses. So glaube sie, dass im Streit über den Besuch von Bundestagsabgeordneten bei den deutschen Soldaten auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik positive Nachrichten in den kommenden Tagen möglich seien, sagte Merkel am Sonntag.

Auch über das EU-Flüchtlingsabkommen und in Verbindung damit über die Kriterien für eine Visafreiheit für Türken sei gesprochen worden, sagte Merkel weiter. Die Gespräche mit der EU-Kommission würden sehr intensiv geführt, das werde noch einige Zeit dauern. Die Möglichkeit eines positiven Ausganges aber sehe sie auch hier. Beim Thema Syrien bestehe Einigkeit, dass der "politische Prozess" dort nun wieder vorankommen müsse. Die Situation in Aleppo sei nicht hinnehmbar und es werde sehr schnell ein Waffenstillstand benötigt.

(Reuters)