Merkel warnt vor Hektik nach Brexit-Votum der Briten

BERLIN (awp international) - Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel hat für eine besonnene Reaktion der EU auf das Brexit-Votum der Briten geworben. "Ehe man hektisch irgendwelche Aktivitäten in Angriff nimmt, sollte man vielleicht erstmal in Ruhe überlegen: Was müssen wir auch besser machen als die 27" verbleibenden EU-Ländern, sagte Merkel am Sonntagabend im ARD-Sommerinterview.
28.08.2016 19:13

Darum gehe es bei ihren Gesprächen mit fast allen EU-Partnern. Von allen werde das Thema innere und äussere Sicherheit als "Riesenthema" von allen anderen EU-Ländern akzeptiert, sagte die Kanzlerin.

Zugleich zeigte sich Merkel optimistisch, dass die verbleibenden 27 EU-Länder eine gute Lösung für die Zeit nach einem Ausstieg Grossbritanniens finden würden. "Wir haben in Europa viele, viele Lösungen in den letzten Jahren gefunden. Und da müssen wir an den schwierigen Stellen noch weitermachen."

Die britische Premierministerin Theresa May will an diesem Mittwoch mit ihrem Kabinett Strategien für den EU-Austritt ihres Landes beraten. Die Briten hatten in einem historischen Referendum am 23. Juni für einen Austritt aus der Gemeinschaft (Brexit) gestimmt. Nach dem Votum stellte May zwar klar: "Brexit heisst Brexit". Zugleich signalisierte sie, dass sie erst Anfang 2017 mit Austrittsgesprächen beginnen wolle./bk/DP/he

(AWP)