Migration - So wenig Zuwanderung aus der EU wie seit 2007 nicht mehr

In der Schweiz ist die Zuwanderung aus der EU im letzten Jahr auf Rekordtief gefallen.
14.01.2018 09:52
Ein Passagierschiff nimmt Kurs Richtung Schweiz vom deutschen Friedrichshafen.
Ein Passagierschiff nimmt Kurs Richtung Schweiz vom deutschen Friedrichshafen.
Bild: cash

Wie die "NZZ am Sonntag" berichtet, wanderten seit der Einführung der vollen Personenfreizügigkeit 2007 nie weniger Personen aus der EU in die Schweiz ein als letztes Jahr.

Der Wanderungssaldo sank auf 30'799 Personen, das sind nur noch halb so viele wie 2013, dem Jahr vor der Abstimmung über die Zuwanderungsinitiative der SVP. Und es sind auch deutlich weniger als in den alten Zeiten, als die Zuwanderung aus Europa noch über Kontingente geregelt wurde.

Als Grund für diesen Rückgang macht der Bund die wirtschaftliche Entwicklung in vielen EU-Staaten geltend, die wieder deutlich besser sei als früher. Es habe sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass die Konjunktur der wichtigere Faktor sei als das Zuwanderungsmodell, sagte Mario Gattiker, der Staatssekretär für Migration, der Zeitung.

(AWP/cash)