Monsanto-Übernahme durch Bayer in der Kritik

BERLIN (awp international) - Die geplante Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto durch den Bayer -Konzern stösst im Bundestag auf erhebliche Vorbehalte. Sowohl Linke und Grüne als auch die SPD warnten am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde vor einem "Megakonzern", dessen enorme Marktmacht zu Nachteilen für Landwirte und Verbraucher führen werde. Nur die Unions-Fraktion betonte die Chancen einer solchen Fusion.
21.09.2016 16:57

Dass Bayer zur weltweiten Nummer eins im Bereich Agrochemie werde, sei "eher ein Vorteil als ein Nachteil", sagte der CDU-Wirtschaftspolitiker Matthias Heider. Bayer will den umstrittenen Monsanto-Konzern für knapp 59 Millionen Euro kaufen./ax/DP/jha

(AWP)