Montana Tech-Tochter Varta bekommt Hunderte Millionen Zuschüsse

Der zur Montana Tech-Gruppe gehörende Batteriehersteller Varta bekommt in Deutschland eine Förderung der öffentlichen Hand von insgesamt 300 Millionen Euro für Projekte rund um Batteriezellen. Die Aktie machte nachbörslich nach einem ohnehin starken Tag einen Sprung.
29.06.2020 18:41

Zwei Subventionen wurden am Montag vom Wirtschaftsministerium bewilligt, teilte das Unternehmen am Montag am späten Nachmittag mit. Beide drehen sich um Lithium-Ionen-Zellen.

Die Summe, die zum Teil von den deutschen Bundesländern kofinanziert wird, soll an den Varta-Standorten Ellwangen und Nördlingen in die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie "erste industrielle Anwendung" fliessen. Varta will damit die nächste Generation Lithium-Ionen-Zellen erforschen und eine Massenproduktion aufbauen.

Herausforderung dabei sei, dass die Produktionstechnik parallel zur Produktentwicklung stattfinden müsse. Der Batteriehersteller hat in der Region vergangenes Jahr bereits rund 500 Mitarbeiter eingestellt; in den kommenden zwölf Monaten soll um weitere 1000 Beschäftigte aufgestockt werden. Insgesamt zählt Varta derzeit rund 4000 Mitarbeiter.

axa/DP/fba/mk

(AWP)