Neuverhandlungen von Nafta-Freihandelsabkommen womöglich ab Mai

Stadt (awp/sda/afp) - Die angestrebten Neuverhandlungen über das Freihandelsabkommen Nafta zwischen den USA, Mexiko und Kanada können womöglich im Mai beginnen.
02.02.2017 09:55

Seine Regierung habe dafür nötige Konsultationen mit dem Privatsektor in Gang gesetzt, die 90 Tage dauern sollen, sagte Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto am Mittwoch. Ein ähnliches Verfahren werde auch die US-Regierung vor Verhandlungsbeginn starten.

Peña Nieto nannte keinen konkreten Termin für den Start der Neuverhandlungen. Sein Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo sagte jedoch dem Fernsehsender Televisa, sie könnten Anfang Mai beginnen.

Das Freihandelsabkommen Nafta zwischen den USA, Kanada und Mexiko ist einer der weltweit umfangreichsten Handelsverträge und seit 1994 in Kraft. US-Präsident Donald Trump will es neu verhandeln, weil es seiner Ansicht nach die Verlagerung von Jobs und Investitionen aus den USA nach Mexiko begünstigt. Die Beziehungen zwischen Mexiko und den USA sind seit Trumps Wahl im November extrem angespannt.

(AWP)