Niederlande wollen Anteil an ABN Amro verringern

AMSTERDAM (awp international) - Acht Jahre nach der Verstaatlichung und knapp ein Jahr nach dem Börsengang wollen die Niederlande ihren Anteil an der Bank ABN Amro verringern. Insgesamt sollen bis zu 65 Millionen Aktien in einem beschleunigten Verfahren zum Kauf angeboten werden, teilte der Konzern am Mittwochabend mit. Damit würde sich der Anteil der Niederlande von 77 auf 70 Prozent verringern.
16.11.2016 17:59

Der Staat hatte die ABN Amro 2008 im Zuge der Finanzkrise für 17 Milliarden Euro aufgekauft und weitere fünf Milliarden in deren Sanierung gesteckt. Die Bank konzentriert sich inzwischen grösstenteils auf den Heimatmarkt. Der Börsengang hatte den Niederlanden vor knapp einem Jahr rund 3,3 Milliarden Euro in die Staatskasse gespült./jha/stb

(AWP)