Obama besucht erstmals Moschee in den USA

Washington (awp/sda/afp) - US-Präsident Barack Obama besucht erstmals eine Moschee in den USA. Obama werde am Mittwoch Vertreter der islamischen Gemeinde in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland treffen, kündigte das Weisse Haus am Samstag an.
31.01.2016 10:01

Der Präsident werde dort ein Plädoyer für Toleranz und Religionsfreiheit halten. Muslime in den USA sahen sich zuletzt vermehrt Anfeindungen ausgesetzt. So forderte der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump nach den islamistischen Anschlägen in Paris und San Bernardino ein Einreiseverbot für Muslime.

Obama hatte bereits 2010 im indonesischen Jakarta eine Moschee besucht, in den USA betrat er in seiner Funktion als US-Staatschef bislang aber kein muslimisches Gotteshaus.

(AWP)