Peking besetzt wichtige Wirtschafts-Schlüsselposten neu

Chinas Regierung hat wichtige Schlüsselposten für die Wirtschafts- und Handelspolitik des Landes neu besetzt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag berichtete, wird He Lifeng neuer Vorsitzender der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission. Das Handelsministerium soll künftig vom bisherigen Vize-Handelsminister Zhong Shan geleitet werden. Ihre Vorgänger, Xu Shaoshi und Gao Hucheng, scheiden aus Altersgründen aus.
24.02.2017 12:56

Die beiden Neubesetzungen gelten als enge Vertraute von Präsident Xi Jinping. Kommentatoren werten das als Zeichen, dass der Staatschef seine Macht innerhalb der Regierung weiter festigt.

Auf das neue Wirtschafts-Duo kommt viel Arbeit zu. Chinas Wirtschaft ist im vergangenen Jahr mit 6,7 Prozent so langsam wie seit 25 Jahren nicht mehr gewachsen. In Aussicht gestellte Reformen kommen nur schleppend voran. Antworten muss Peking auch auf US-Präsident Donald Trump finden, der im Wahlkampf und auch danach immer wieder angedroht hatte, hohe Strafzölle gegen China verhängen zu wollen.

Eine ganze Reihe von Personalwechsel auf höchster Führungsebene werden in China im Herbst beim Parteikongress in Peking erwartet, ein Treffen, das nur alle fünf Jahre stattfindet. Zuvor beginnt der Nationale Volkskongress ab dem 5. März in Peking seine Jahrestagung./jpt/DP/jha

(AWP)