Presse: Japans Konjunkturprogramm hat Gesamtvolumen von 28 Billionen Yen

TOKIO (awp international) - Japans Regierung plant laut Presseberichten ein massives Konjunkturprogramm zur Ankurbelung der lahmenden Wirtschaft. Wie die Nachrichtenagentur Kyodo am Mittwoch meldete, soll das Konjunkturpaket ein Gesamtvolumen von mehr als 28 Billionen Yen haben (etwa 241 Milliarden Euro). Ministerpräsident Shinzo Abe sagte laut Kyodo, dass das Konjunkturprogramm bis zur kommenden Woche zusammengestellt werde.
27.07.2016 08:18

Kurz zuvor hatte der Fernsehsender FNN unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte Quelle berichtet, dass die Details des Konjunkturprogramms bereits im Verlauf des Tages der Öffentlichkeit vorgestellt werden könnten. Wie der Sender weiter meldete, soll das Programm zur Ankurbelung der lahmenden Konjunktur insgesamt ein Volumen von 27 Billionen Yen haben.

Abe hatte nach dem Sieg des Regierungslagers bei den Wahlen zum Oberhaus ein Konjunkturprogramm in Aussicht gestellt. Ursprünglich hiess es, dass die Details Anfang August veröffentlicht werden. Zuletzt hatten mehrfach Medien über den Umfang des Programms berichtet. Am Vortag hatte die Zeitung "Nikkei" geschrieben, dass die direkten staatlichen Investitionen ein Volumen von sechs Billionen Yen haben sollen. Die direkten Investitionen sind ein Teil des Gesamtpakets zur Ankurbelung der Konjunktur.

Am Freitag steht eine Zinsentscheidung der japanischen Notenbank auf dem Programm. Experten gehen davon aus, dass die Zentralbank ihre Geldpolitik zur Unterstützung der Massnahmen der Regierung weiter lockern könnte. Der japanische Yen reagierte am Morgen mit Kursverlusten auf die jüngsten Medienberichte, während die Börse in Tokio stark zulegte./jkr/stb

(AWP)