Prognose Anleihenhandel im Euroraum - Commerzbank rechnet mit dem Ende des Rekordlaufs bei den Anleihen

Bonds-Investoren konnten sich 2019 über Gewinne freuen. Die Commerzbank rät Anleger mit Blick auf das nächste Jahr allerdings zur Vorsicht.
09.12.2019 18:37
Konzernzentrale und Filiale der Commerzbank in Frankfurt.
Konzernzentrale und Filiale der Commerzbank in Frankfurt.
Bild: cash

Im Vorfeld der letzten geldpolitischen Sitzung der Europäische Zentralbank des Jahres verweist die Commerzbank auf den Anteil der mit negativen Renditen handelnden Bonds der Währungszone und plädiert für einen differenzierteren Ansatz der Anleger im Jahr 2020.

“Da etwa die Hälfte des Marktes Renditen unter Null aufweist, haben sich die Aussichten für die Preisentwicklung erheblich verschlechtert“, sagt Christoph Rieger, Leiter der Festzinsstrategie. Die Anleiherenditen des Euroraums fielen in diesem Jahr auf Rekordtiefststände und boten laut Bloomberg Barclays Aggregate Treasury Index für den Euroraum die beste Rendite seit 2014.

Rieger rechnet nun mit besseren Renditen, wenn die relative Wertentwicklung bestimmter Staatsanleihen des Euroraum anvisiert wird, und empfiehlt den Kauf spanischer und portugiesischer Bonds sowie den Verkauf ihrer belgischen Gegenstücke.

Nach der Analyse der Commerzbank stehen die Anleger von Staatsanleihen im Euroraum 2020 vor einer “grossen Herausforderung“.

(Bloomberg)

 

Ausgewählte Produkte auf Commerzbank

Symbol Typ Coupon PDF
FAVPJB Barrier Reverse Convertible 8.05% PDF
FBBNJB Barrier Reverse Convertible 8.00% PDF
FBIXJB Barrier Reverse Convertible 7.90% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär