RATING: Fitch senkt Ausblick für Italien auf 'negativ'

Die jüngsten politischen Entwicklungen in Italien Sorgen bei der US-Ratingagentur Fitch für zunehmende Skepsis. Der Ausblick für die Kreditwürdigkeit Italiens sei von "stabil" auf "negativ" gesenkt worden, teilte Fitch am Freitagabend mit. Das Rating bleibt demnach zwar unverändert bei "BBB" und damit im sogenannten Investment-Bereich, der als für die sichere Geldanlage geeignet gilt. Der gesenkte Ausblick bedeutet aber, dass eine Abstufung in Zukunft wahrscheinlicher geworden ist.
31.08.2018 22:51

Die Bonitätswächter begründeten ihre Entscheidung mit der Erwartung, dass die neue Regierung einen lockeren Umgang mit den Staatsfinanzen an den Tag legen dürfte. Dies würde den ohnehin schon hohen staatlichen Schuldenberg weiter wachsen lassen und könnte zu Instabilität am Finanzmarkt führen. Zudem gebe es die Gefahr, dass wichtige Reformen zurückgenommen werden könnten./tos

(AWP)