Rebellen greifen Ölplattformen in Nigeria an

ABUJA (awp international) - Kämpfer der Rebellengruppe Niger Delta Avengers haben nach eigenen Angaben im ölreichen Nigerdelta seit Freitag mehrere Ölplattformen angegriffen. Dies teilte die Gruppe auf Twitter mit. Ob dahinter wirklich die Rebellengruppe steht, lässt sich nicht verifizieren. Allerdings haben sich auf dem Account veröffentlichte Bekennerschreiben in der Regel im Nachhinein als zutreffend herausgestellt.
03.07.2016 17:22

Auch ein Militärsprecher bestätigte, dass es Angriffe gab. Ein Gemeindevorstand aus der Region, Braimah Idonor, berichtete ebenfalls von einem Anschlag der Gruppe.

Seit Monaten sprengen die Niger Delta Avengers wichtige Ölpipelines internationaler Unternehmen in die Luft. Sie fordern eine Beteiligung der örtlichen Bevölkerung an den Gewinnen aus der Erdölförderung und eine selbstbestimmte Verwaltung der Region.

In Afrikas grösster Volkswirtschaft Nigeria hängen die Staatseinnahmen zu 70 Prozent von Erdöl und Erdgas ab. Die Ölproduktion ist nach den Anschlägen massiv zurückgegangen. Das Militär ist verstärkt vor Ort./lnw/DP/tos

(AWP)