Rechnungshof Ecuadors empfiehlt Amtsenthebung des Vizepräsidenten

Der Oberste Rechnungshof Ecuadors hat die Amtsenthebung des Vizepräsidenten Jorge Glas empfohlen. Glas soll in Korruption bei der Vergabe von Erdölfeldern im ecuadorianischen Amazonasgebiet verwickelt sein, hiess es am Freitag in einem Befund des Kontrollorgans. Über den Amtsenthebungsantrag muss das Parlament entscheiden.
27.10.2017 22:35

Der Vizepräsident sitzt bereits seit Anfang Oktober wegen anderer Korruptionsfälle in Untersuchungshaft, die mit Bauaufträgen des brasilianischen Konzerns Odebrecht in Ecuador im Zusammenhang stehen. Staatschef Lenin Moreno nahm nach Bekanntwerden der Ermittlungen Abstand von Glas und entband ihn Anfang August aller Regierungsaufgaben.

Die beanstandete Erdöl-Ausschreibung stammt aus dem Jahr 2012, als Glas in der ersten Amtszeit des Präsidenten Rafael Correa (2007-2017) Minister für Strategische Bereiche war. Glas gilt als enger Vertrauter von Correa, der ihn weiter unterstützt und Präsident Moreno des "Verrats" bezichtigt./rac/DP/stb

(AWP)