Russland bereit zu Gesprächen mit Opec-Mitgliedern

MOSKAU (awp international) - Nicht-Opec-Mitglied Russland ist bereit zu Gesprächen mit der Organisation erdölexportierender Länder (Opec), wird aber nicht an der Sitzung des Kartells am (heutigen) Mittwoch in Algier teilnehmen. "Weil das ein informelles Meeting ist, werden wir nicht zugegen sein", sagte Russlands Energieminister Alexander Nowak. "Sollte es ein Angebot geben zu einem Treffen zwischen Mitgliedern und Nichtmitgliedern, nehmen wir es an. Das ist aber ein separates Format", sagte der Ressortchef der Agentur Interfax zufolge.
28.09.2016 10:20

In der Debatte über ein mögliches Einfrieren der Fördermenge unterstütze Russland Ausnahmen, betonte Nowak. Als Beispiele nannte er den Iran sowie Nigeria und Libyen. "Aber in erster Linie ist das Sache der Opec, weil diese Länder Mitglieder der Organisation sind."

Bei dem Treffen des Erdöl-Kartells in der algerischen Hauptstadt Algier wollen die Mitglieder über Lösungen zur Anhebung des niedrigen Ölpreises diskutieren. Dabei steht auch ein zeitweiser Förderstopp oder eine Förderbeschränkung im Raum. Die Weltmarktpreise für Öl waren im Sommer 2014 massiv eingebrochen und von mehr als 100 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) zeitweise auf unter 30 US-Dollar gefallen. Die Opec-Mitglieder liefern weltweit etwa ein Drittel des Rohöls und besitzen rund drei Viertel der bekannten Reserven./wo/DP/stb

(AWP)