Russland eröffnet Wirtschaftsforum in St. Petersburg

Unter dem Eindruck einer leichten Konjunktur-Erholung eröffnet Russland am Donnerstag das Internationale Wirtschaftsforum in St. Petersburg. Zu der dreitägigen Konferenz werden rund 12 000 Teilnehmer in der ehemaligen Zarenmetropole erwartet, darunter zahlreiche Minister und Firmenchefs aus dem Ausland. Präsident Wladimir Putin soll am Freitag auf der wichtigsten Wirtschaftskonferenz des Landes sprechen.
01.06.2017 06:41

Aus Deutschland hat sich CSU-Chef Horst Seehofer angekündigt. Gastland des Forums ist Indien, vertreten durch Ministerpräsident Narenda Modi. Auch Österreichs Bundeskanzler Christian Kern will kommen.

Nach einer Rezession erwartet die russische Regierung 2017 erstmals wieder ein Wachstum von bis zu 1,5 Prozent. Experten schätzen die Aussichten zurückhaltender ein. Sie fordern Strukturreformen sowie ein Ende der Abhängigkeit der Wirtschaft von Rohstoffpreisen. Ein starker Rückgang des Ölpreises in den vergangenen Jahren hatte die Rohstoffmacht Russland in eine tiefe Krise gestürzt./tjk/DP/he

(AWP)